Baden-Württembergische Umweltministerin besucht centrotherm photovoltaics: Gespräche über die Zukunft der Solarindustrie

Blaubeuren, 10.10.2008

Die Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg, Tanja Gönner, hat sich während ihres gestrigen Besuchs in Begleitung des Landtagsabgeordneten Karl Traub bei der centrotherm photovoltaics AG über neue Technologien und Trends in der Solarindustrie informiert. Das Unternehmen aus Blaubeuren ist ein international führender Anbieter von Technologie und Dienstleistungen für die Herstellung von Solarsilizium sowie Solarzellen und entwickelt und baut Anlagen, Produktionslinien und schlüsselfertige Solarfabriken.

Die Umweltministerin erhielt einen Einblick in die moderne Produktion vor Ort und konnte sich bei der Führung durch das im Frühjahr 2008 fertig gestellte Technikum persönlich einen Eindruck von den Fortschritten in der Photovoltaik-Entwicklung verschaffen. Mit dem Technikum hat die im TecDax notierte Gesellschaft in Blaubeuren ein Forschungs- und Entwicklungszentrum errichtet, das unter Anderem ein Dünnschicht-Labor mit modernen Analyse-Maschinen sowie eine Pilot-Fabrikation für so genannte CIGS (Kupfer-Indium-Gallium-Diselenid)-Linien umfasst. Im neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum ist darüber hinaus ein Applikationslabor entstanden, in dem die neuen Produktionstechnologien und Techniken getestet werden können.

Im Gespräch mit dem Technologievorstand Dr. Peter Fath konnte sich die Umweltministerin davon überzeugen, dass centrotherm photovoltaics einen wichtigen Beitrag leistet, in der Photovoltaik-Industrie die Kosten zu senken, damit erneuerbare Energien im Vergleich zu konventionellen Energiequellen schneller wettbewerbsfähig werden. "Es freut mich besonders, dass es gerade Unternehmen aus Baden-Württemberg sind, die die Weiterentwicklung regenerativer Energien mit viel Innovationskraft und Know-how vorantreiben, wie das Beispiel der centrotherm photovoltaics eindrucksvoll zeigt", so Gönner.

Positiv äußerte sich die Ministerin auch zur Standortentwicklung. Die centrotherm photovoltaics AG ist mit ihren Vorläufergesellschaften seit fast 30 Jahren in Blaubeuren ansässig und fertigt trotz internationaler Ausrichtung auch weiterhin zu einem großen Teil am Hauptsitz der Gesellschaft. Aufgrund des rasanten Unternehmenswachstums wird fleißig gebaut: Derzeit entstehen ein neues Kunden- und Innovationszentrum und eine zusätzliche Produktionshalle mit insgesamt rund 80.000 Quadratmetern Fläche.

"centrotherm photovoltaics steht für Zukunftstechnologie aus Blaubeuren. Mit nachhaltigem Wachstum schaffen wir daher nicht nur Grundlagen für die Zukunft unseres Unternehmens, sondern gleichzeitig Zukunft für die Region. Unsere gemeinsame Entwicklung geht Hand in Hand", betont Dr. Peter Fath, Technologievorstand der centrotherm photovoltaics AG. Bis Ende nächsten Jahres rechnet das Unternehmen, das heute 380 Mitarbeiter beschäftigt, mit 100 neuen Arbeitsplätzen allein in Blaubeuren.

Über centrotherm photovoltaics AG

Die centrotherm photovoltaics AG mit Sitz in Blaubeuren ist einer der weltweit führenden Technologie- und Dienstleistungsanbieter für die Herstellung von Solarsilizium und Solarzellen. Das breite Leistungsspektrum umfasst Schlüsselequipment und schlüsselfertige ("Turnkey") Produktionslinien für kristalline und Dünnschicht-Solarzellen. Die Produktpalette wird durch Reaktoren und Konverter für die Herstellung von Solarsilizium ergänzt. centrotherm photovoltaics garantiert seinen Kunden wichtige Leistungsparameter wie Produktionskapazität, Wirkungsgrad und Fertigstellungstermin für Turnkey-Linien. Inklusive der jüngsten Akquise der centrotherm Thermal Solutions beschäftigt die centrotherm photovoltaics an den Standorten Blaubeuren, Burghausen, Konstanz und Dresden nun rund 900 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist weltweit in Europa, Asien und den USA aktiv. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte centrotherm photovoltaics bei einem Umsatz von 166,2 Mio. Euro ein EBIT von 21,1 Mio. Euro und ist im TecDAX an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

centrotherm photovoltaics AG

Johannes-Schmid-Straße 8
89143 Blaubeuren
www.centrotherm.de

ISIN: DE000A0JMMN2
WKN: A0JMMN
Zulassung: Regulierter Markt/Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Deutschland

Unternehmenskontakt:

Saskia Schultz-Ebert
Senior Managerin Investor Relations
T +49 7344 918-8890
E-Mail

Pressekontakt:

Christina Siebels, Grit Pauli
HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
T +49 40 3690 50-58/-31
E-Mail an Christina Siebels
E-Mail an Grit Pauli